Schlagwort-Archive: Aachener Workshoptage

AACHENER WORKSHOP-TAGE „Social Media im Handel“

Social Media – Erfolgreich im Netz mit Facebook, Twitter und Co.

Ausgangslage

Märkte sind Gespräche“, so wird es im Cluetrain-Manifest, einer Sammlung von 95 Thesen über das Verhältnis von Unternehmen zu ihren Kunden im Zeitalter des Internets, konstatiert. Märkte entstehen demnach überall dort, wo Menschen in ihrem täglichen Leben aufeinander treffen, miteinander kommunizieren und Neuigkeiten austauschen – auch virtuell im stark dynamisch geprägten Internet.

Unter Social Media werden auf dem Internet basierende Kommunikationskanäle und Anwendungen verstanden, die die soziale Interaktion zwischen Menschen ermöglichen. Soziale Netzwerke wie Facebook, YouTube und Twitter unterstützen dabei bereits seit einigen Jahren in zunehmendem Maße den Austausch von Meinungen, Informationen und Erfahrungen.

Doch welche Möglichkeiten bieten diese neuen Funktionalitäten des Internet konkret? Welche Fallstricke verbergen sich dahinter? Diesen Fragen sehen sich insbesondere Führungskräfte in Unternehmen zunehmend gegenübergestellt.

Zielsetzung

Social Media – Erfolgreich im Netz mit Facebook, Twitter und Co.” besteht darin, Unternehmen die konkreten Möglichkeiten, die mit Social Media verbunden sind, praxisrelevant nahezubringen.

Hierzu werden in einem 2 Tages-Workshop zunächst die einzelnen Facetten von Social Media übergreifend erläutert und dann ausgewählte Anwendungen (Facebook, Twitter und Youtube) detailliert betrachtet und gemeinsam mit den Teilnehmern getestet.

Die Teilnehmer werden durch den Workshop in die Lage versetzt, Social Media-Funktionalitäten besser einordnen und fundiert Entscheidungen über eigene Aktivitäten treffen zu können.

Inhalte

  • Der Workshop untergliedert sich in zwei Bereiche und wird von der Geschäftsführung des IfH Institut für Handelsforschung GmbH sowie einem für Social Media verantwortlichen Projektmanager des ECC Handel durchgeführt.

1. Tag: Online 2011 – Social Media-Nutzung von Facebook, Twitter und Co.

  • Onliner: Wer ist das und was macht er im Internet (Weshalb Soziale Netzwerke & Co. kein Hype sondern eine Trend sind. Informationen zum Onliner-Verhalten)
  • Social Media meets E-Commerce: Strategien und Dimensionen des Social Commerce (Wie kann Handel über Social Media-Kanäle betrieben werden.)
  • Status Quo des Social Media Landschaft: Wer setzt warum auf welche Tools? (Zahlen, Daten Fakten zu Facebook, YouTube, …)
  • Bedeutung Social Media-Monitoring (Ausblick)
    • Regionales Internet Marketing
    • Mobile Commerce
  • Nicht nur für die Große (Blick nach vorne. Was den Handel 2012 bewegen wir)

2. Tag: Adrian Hotz, Projektmanager

  • Youtube – Videos im Netz
  • Twitter – schnell informiert
  • Facebook – komplett vernetzt
  • Fazit und Ausblick

Referenten- Workshop-Leitung:

Dr. Kai Hudetz ist seit August 2009 Geschäftsführer der IfH Institut für Handelsforschung GmbH, Köln und des dort angesiedelten E-Commerce-Center Handel, das er seit seiner Gründung im Oktober 1999 leitete. Seit 1996 realisiert er im IfH Forschungs- und Beratungsprojekte in unterschiedlichsten Handelsbranchen. Im Jahr 2003 wurde Dr. Hudetz in den Beirat des BMWi-Förderprojekts PROZEUS (Prozesse und Standards), im Mai 2007 in den Beirat des Projekts „e-Business Market Watch – The Retail Industry“ der Europäischen Union berufen. Er war Mitglied des vom BMWi initiierten Ausschusses für Definitionen zu Handel und Distribution, dessen Arbeit Anfang 2006 in die 5. Ausgabe des Katalog E mündete. Dr. Hudetz ist Gastdozent an verschiedenen Hochschulen, insbesondere der Europäischen Fachhochschule Brühl, der Universität St. Gallen und der Berufsakademie Heidenheim.

 

 

Adrian Hotz ist Dipl.-Kfm. und Projektleiter beim E-Commerce-Center Handel (ECC Handel) an der Institut für Handelsforschung GmbH in Köln. Er beschäftigt sich seit mehreren Jahren intensiv mit den Themengebieten Social Media und Multi-Channel-Management für das ECC Handel. Als Projektmanager beschäftigt er sich unter anderem mit den Themen Social Media und Multi-Channel-Management.

 

 

Hans  Bayartz

Jahrgang 1950, Unternehmensberater Marketing und SocialMedia, SocialSoftware-Entwickler, Community-Portal-Betreiber von www.WEPS.AG, Community-Management
Vorstand der BAYARTZ AG
Inhaber der BAYARTZ Consulting – Marketing-Unternehmensberatung
Community-Management, Workshops/Seminare, Intranet


Termin:

Freitag,   16. September 2011 – Beginn 13.00 Uhr – Ende ca. 18.00 Uhr
Samstag, 17. September 2011 – Beginn 8.30 Uhr – Ende ca. 13.00 Uhr

Teilnehmer:
min: 10 / max: 15

Anmeldeschluss:
15. August 2011

Verbindliche Anmeldung:
– per Mail an team@weps.ag
– per Telefon an BAYARTZ AG 02406 669006
– über XING
– oder über Facebook

Tagungs-Kosten:
595,– € – inkl. MwSt., Sie erhalten nach Anmeldung und ausreichender Teilnehmerzahl eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

In den Tagungs-Kosten enthalten sind Internet-Anbindung während des Workshops, alle Tagungs-Getränke und -Gebäck an beiden Tagen, Abendessen am Freitag.
Anreise und Übernachtung, Garage/Parkplatz, sonstige Getränke und sonstige Nebenkosten sind vom Teilnehmer zu zahlen.

Hotel:
Ein Hotel in Düsseldorf oder Köln, welches eine gute Anbindung an Flughafen, ICE-Bahnhof  und Autobahn hat.

Weitere branchen- bzw. themen-orientierte Workshops werden folgen!
Wenn Sie Wünsche haben, bitte einfach in den Kommentar schreiben oder mir mailen!

Gründen Sie Ihre eigene Community (offene oder geschlossene) mit nur 4 Klicks kostenlos unter www.WEPS.AG

AACHENER WORKSHOP-TAGE „SocialMedia für Unternehmerinnen“

Ausgangslage:

Social Media Strategie starten heißt nicht `losrennen..´

`Planvoll´ ist das Gebot der Stunde – auch im viel diskutierten Thema: `Social Media´. Was verändert sich im eigenen Unternehmen, wenn der Austausch mit den Kunden nicht mehr nur im 1 : 1 Gespräch bleibt, sondern praktisch öffentlich geführt wird? Welche Bedeutung haben Soziale Netzwerke für Marketing und Kundenakquise in meinem Unternehmen? Gibt es Netzwerke nur für Unternehmerinnen?  Hat Social Media für Unternehmerinnen einen anderen Stellenwert als für ihre männlichen Kollegen? Welche Strategie kann das Unternehmen umsetzen? Wie kann eine Budget-Planung für Social Business aussehen?

Dieser Fragestellungen nehmen wir uns in diesem Workshop an und finden Strategien und Lösungen, die für die einzelne Unternehmerin umsetzbar sind.

Tag 1:
Social Media

Dauer:
5 bis 6 Stunden

Methodik:
Präsentation, Diskussion

Ziel:
Die Teilnehmerinnen lernen die wichtigsten Tools des Social Web kennen und erfahren, wie sie diese in Ihrer täglichen Arbeit einsetzen können.

Inhalte:

  • Funktion und Nutzen sozialer Netzwerke
  • Einführung Social Media: vom Monolog zum Dialog, Zielgruppen-Targeting (Stichwort: ROI)
  • Social Marketing oder Product Placement?

Tag 2:

Social Media Marketing

Dauer:
5 bis 6 Stunden

Methodik:
Präsentation, Übung, Diskussion

Ziel:
Die Teilnehmerinnen eignen sich Grundkenntnisse in Social Media Marketing an und sind in der Lage, Grobkonzepte zu erstellen.

Inhalte:

  • Grundlagen Social Media Marketing: Social Media Marketing für Unternehmerinnen, Community-Building, Reputation
  • Zielgruppenanalyse: wie aktiv ist meine Zielgruppe im Social Web?
  • Bestpractice: wie machen das die anderen?
  • Social Media Marketing in der Praxis (Gruppenarbeit)

Zielgruppe:

  • Unternehmerinnen und freiberuflich tätige Frauen
  • Künstlerinnen


Referenten – Workshop-Leitung:

Christine Hartmann
Unternehmerin, Frauenmese.com, Argyrion Personalvermittlung

Geboren 1962 in Celle, Niedersachsen. Nach der beruflichen Ausbildung und Tätigkeit in verschiedenen Behörden und Unternehmen (u. a. Oberlandesgericht Celle, Deutscher Gewerkschaftsbund, Steuerbüro) Auslandsaufenthalt für ein Jahr in Großbritannien mit beruflicher Tätigkeit und fachlicher Weiterqualifizierung.

Während der Familienphase berufliche Neuorientierung in die Selbständigkeit: zunächst mit einem Büroservice, später als freie Mitarbeiterin in einer Versicherungsgesellschaft. Im Jahr 2000 Gründung einer GmbH für kaufmännische Dienstleistungen, 2003 Gründung der Firma Argyrion Personalvermittlung, Seminare, Marketing.

Die Firma Argyrion arbeitet sowohl für Unternehmen wie auch für Bewerber. Im Mittelpunkt steht die Suche nach geeigneten und qualifizierten Kandidaten für die Personalvermittlung. Als Mitglied des Verbandes Ring der Arbeitsvermittler e.V. ist für die Firma Argyrion die Einhaltung des Qualitätsstandards sowie der absoluten Diskretion selbstverständlich. Ethik steht für die Firma Argyrion gegenüber Kunden, Kandidaten und Mitarbeitern an erster Stelle.

Für den Seminarbereich sind Schwerpunkte auf die Themen Existenzgründung und Unternehmensaufbau gesetzt. Im Verbund mit Kooperationspartnern bietet die Firma Argyrion professionelle Beratung in allen Etappen der Umsetzung der Geschäftsidee.

Das Marketing umfasst die Konzeption und Durchführung u. a. einer Frauenmesse in der Region Hannover. Mit der Webseite www.frauenmesse.com wird nun Unternehmerinnen und Gründerinnen eine Plattform geboten, sich, Ihre Produkte und Dienstleistungen den Kunden vorstellen zu können. Frauen sind eine starke Wirtschaftmacht und informieren sich umfangreich über die für sie wichtigen Themenbereiche.

Hans  Bayartz

Jahrgang 1950, Unternehmensberater Marketing und SocialMedia, SocialSoftware-Entwickler, Community-Portal-Betreiber von www.WEPS.AG, Community-Management
Vorstand der BAYARTZ AG
Inhaber der BAYARTZ Consulting – Marketing-Unternehmensberatung
Community-Management, Workshops/Seminare, Intranet

Termin:
Freitag,   4. November 2011 – Beginn 13.00 Uhr – Ende ca. 18.00 Uhr
Samstag, 5. November 2011 – Beginn 8.30 Uhr – Ende ca. 13.00 Uhr

Teilnehmer:
min: 10, max: 15

Anmeldeschluss:
1. Oktober 2011

Verbindliche Anmeldung:
– per Mail an team@weps.ag
– per Telefon an BAYARTZ AG 02406 669006
– per Anmeldung über  XING
über Facebook

Tagungs-Kosten:
399,– € – inkl. MwSt., Sie erhalten eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

In den Tagungs-Kosten enthalten sind Internet-Anbindung während des Workshops, alle Tagungs-Getränke und -Gebäck an beiden Tagen, Abendessen am Freitag.
Anreise und Übernachtung (nach Sonderkondition für Workshop-Teilnehmer fragen) Garage/Parkplatz, sonstige Getränke und sonstige Nebenkosten sind vom Teilnehmer zu zahlen.

Hotel:
Ein Hotel in Düsseldorf oder Köln, welches eine gute Anbindung an Flughafen, ICE-Bahnhof  und Autobahn hat.

Weitere branchen- bzw. themen-orientierte Workshops werden folgen!
Wenn Sie Wünsche haben, bitte einfach in den Kommentar schreiben oder mir mailen!

Gründen Sie Ihre eigene Community (offene oder geschlossene) mit nur 4 Klicks kostenlos unter www.WEPS.AG

AACHENER WORKSHOP-TAGE SocialMedia für startups, Existenz-GründerInnen/Jung-UnternehmerInnen


Social Media für startups, Existenz-GründerInnen und Jung-UnternehmerInnen


Ausgangslage:


Soziale Medien wie Blogs, XING, Facebook, Twitter und Co. sind in aller Munde. Sie sind für  Existenzgründer eine exzellente Möglichkeit, ein großes Publikum anzusprechen. Hierzu werden keine großen Werbebudgets, sondern Fleiß und Geduld mit dem richtigen Know‐how benötigt.

Dieser Workshop vermittelt praxisnah diese neuen Erfolgsfaktoren für  Existenzgründer und Jungunternehmer.

Um damit erfolgreich zu sein und virale Effekte zu erzeugen, muß man aber Zeit, Geduld und Fleiß mitbringen. Man muß sich zunächst mit den verschiedenen Socia Media Plattformen vertraut machen, um sie gewinnbringend für sein Unternehmen einsetzen zu können.


Ziel:
– Die Teilnehmer kennen Begriffe des Social‐Media
– Existenzgründer wissen um die Bedeutung des Social‐Media‐Marketing
– Jungunternehmer kennen Ensatzgebiete des Social‐Media‐Marketings

Nutzen:
Die Teilnehmer können das angeeignete Wissen eigenständig in ihren unternehmerischen
Marketing‐Alltag aktiv einsetzen (Handlungsplan)

Inhalte:

  • Definition

Social Media – Was ist das?
Wofür kann ich Social Media in meinem Jungunternehmen einsetzen?
– Marktforschung
– Vertrieb (Leads)
– Bekanntheit

  • Welche Arten von Social‐Media‐Plattformen gibt es

– Text
– Informationen
– Video
– RSS

  • Gebrauchsanweisung von Facebook, XING & Co.

– Vertraut machen in Aufbau und Struktur
– Handling
– Das „optimale“ Profil
– Das „optimale“ Verhalten auf Social‐Media‐Plattformen
– Der Web 2.0 ‐ Domino‐Effekt: Verknüpfungen untereinander
– Virale Prozesse in Gang setzen

  • Von Top‐Down zu Button‐Up‐Ansätzen
  • Vorsicht Falle: Die Don ́ts beachten (Nettikette)
  • Technisches:

– Eigene vs. fremde Blogs erstellen
– diverses

  • Tools & Features:
    – WordPress auf der eigenen Seite
    – Google‐Tools: Kurz‐Einweisung
  • Praktisches:

– Wo und Wann sich eine Premium‐Mitgliedschaft lohnt
– Gründen von Comunities und Gruppen (WEPS.ag, Google‐Basierend)

  • Auswirkungen des Social‐Media‐Marketings:

‐ Bei Suchmaschinen
‐ als Vertriebskanal

Zielgruppe:

  • ExistengründerInnen
  • Studierende, die sich selbständig machen wollen
  • Young Professionals
  • Jung-UnternehmerInnen

_
Referenten – Workshop-Leitung:

Markus Tonn
Schon zwei Jahre nach der Gründung von Google (1998) hat Herr Tonn das Institut für interaktive Kommunikation und eBusiness  ins Leben gerufen. Seit dem „forscht“ er  an effizienten Online‐Werkzeugen und entwickelt diese für den praktischen Einsatz in Unternehmen ständig weiter. In XING (damals noch openBC) ist er schon seit 2004 als aktives Mitglied registriert und nutzt Social‐Media‐Plattformen selbst erfolgreich für seine Unternehmungen.

Mit eSales Consult berät Markus Tonn kleine und Mittelständische Unternehme im praktischen und erfolgreichen Einsatz von Onlinemarketing. (www.esales‐consult.de)

Mit seinem „erfolgselixier: tonnikum“ hält er vor verschiedensten Wirtschaftsorganisationen zum Thema: „Erfolg!“ – auch im Internet. (www.tonnikum.de)

Auszeichnung:
Herr Tonn wurde für den erfolgreichen Einsatz der „Neuen Medien“ in Unternehmen mit dem IHK Unternehmerpreis ausgezeichnet. Zu dem erhielt er den mittelständischen Ehrenpreis für den Beispiel gebenden Erfolg beim besetzen von Marktlücken.

Hans  Bayartz

Jahrgang 1950, Unternehmensberater Marketing und SocialMedia, SocialSoftware-Entwickler, Community-Portal-Betreiber von www.WEPS.AG, Community-Management
Vorstand der BAYARTZ AG
Inhaber der BAYARTZ Consulting – Marketing-Unternehmensberatung
Community-Management, Workshops/Seminare, Intranet

->


Termin:

Freitag,   17. Juni 2011 – Beginn 13.00 Uhr – Ende ca. 18.00 Uhr
Samstag, 18. Juni 2011 – Beginn 8.30 Uhr – Ende ca. 13.00 Uhr

Teilnehmer:
min: 10, max: 15

Anmeldeschluss:
14. Mai 2011

Verbindliche Anmeldung:
– per Mail an team@weps.ag
– per Telefon an BAYARTZ AG 02406 669006
per Anmeldung über  XING
über Facebook

Tagungs-Kosten:
399,– € – inkl. MwSt., Sie erhalten eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

In den Tagungs-Kosten enthalten sind Internet-Anbindung während des Workshops, alle Tagungs-Getränke und -Gebäck an beiden Tagen, Abendessen am Freitag.
Anreise und Übernachtung, Garage, sonstige Getränke und sonstige Nebenkosten sind vom Teilnehmer zu zahlen.

Hotel:
Ein Hotel in Düsseldorf oder Köln, welches eine gute Anbindung an Flughafen, ICE-Bahnhof  und Autobahn hat.

Weitere branchen- bzw. themen-orientierte Workshops werden folgen!
Wenn Sie Wünsche haben, bitte einfach in den Kommentar schreiben oder mir mailen!

Wir machen Sie auch auf  das Seminar „Auftragsgenerierung über das Internet für Existenzgründer“ aufmerksam – hier mehr http://wp.me/psD2f-nb

Gründen Sie Ihre eigene Community (offene oder geschlossene) mit nur 4 Klicks kostenlos unter www.WEPS.AG

AACHENER WORKSHOP-TAGE: SocialMedia Kultur

Social Media in der Kreativ- und Kultur-Wirtschaft

Der unten stehende Termin wird verlegt – neuer Termin wird noch bekannt gegeben!

Ausgangslage:

Social Media hält mehr und mehr Einzug in unser berufliches (und privates) Leben. Diese Entwicklung macht auch vor dem Kunst- und Kulturbereich nicht Halt. Ob Marketing, PR, aber auch Projekt- und Wissensmanagement, in fast allen Bereichen lassen sich Social-Media-Tools nutzbringend einsetzen.

Geringe Einstiegskosten, die leichte Bedienbarkeit der Tools und die Aussicht, im Social Web neue Zielgruppen erreichen zu können, das alles klingt im ersten Moment verlockend. Auf der anderen Seite erfordert die Kommunikation über die verschiedenen Kanäle aber Zeit und ein Gespür für den Umgang mit den UserInnen. Verbunden mit der Aussicht, die Kommunikation im Social Web nicht mehr steuern und kontrollieren zu können, stehen viele KünstlerInnen und Kultureinrichtungen dem Schritt in das Social Web skeptisch oder ablehnend gegenüber.

Nur haben sie überhaupt eine Wahl? Auf den verschiedenen Social Media-Kanälen wird unter Umständen schon über sie gesprochen, ohne dass sie das mitbekommen. Ohne eigene Präsenz besteht erst recht keine Möglichkeit, sich in diese Gespräche einzuklinken und sich an ihnen zu beteiligen. Vor diesem Hintergrund scheint es wichtig, die wichtigsten Social-Media-Tools zu kennen und zu wissen, wie die Kommunikation im Social Web „funktioniert“.

Tag 1: Grundwissen Social Media

Dauer: 5 bis 6 Stunden

Methodik: Präsentation, Diskussion

Ziel: die TeilnehmerInnen lernen die wichtigsten Tools des Social Web kennen und erfahren, wie sie diese in Ihrer täglichen Arbeit einsetzen können.

Inhalte:

  • Einführung Social Media: vom Monolog zum Dialog
  • Funktion und Nutzen sozialer Netzwerke
  • Social Bookmarking & RSS: unter der Motorhaube des Social Web

Tag 2: Social Media Marketing

Dauer: 5 bis 6 Stunden

Methodik: Präsentation, Übung, Diskussion

Ziel: Die TeilnehmerInnen eignen sich Grundkenntnisse in Social Media Marketing an und sind in der Lage, Grobkonzepte zu erstellen.

Inhalte:

  • Grundlagen Social Media Marketing: Social Media Marketing für Vertrieb, Community-Building, Reputation und SEO
  • Zielgruppenanalyse: wie aktiv ist meine Zielgruppe im Social Web?
  • Bestpractice: wie machen das die anderen?
  • Social Media Marketing in der Praxis (Gruppenarbeit)

Zielgruppe:

  • PR- und Marketingverantwortliche
  • Leiter von kleinen Kulturbetrieben verantwortlich für Kommunikation, PR und Marketing)
  • KünstlerInnen
  • EntscheiderInnen und MitarbeiterInnen aus den Bereichen Kulturverwaltung & Kulturpolitik
  • StudentInnen aus dem kulturellen Umfeld (Kulturmanagement, Kulturmarketing, etc.)
  • Dienstleister und Agenturen im kulturellen Umfeld

_
Referenten – Workshop-Leitung:

Christian Henner-Fehr studierte in Erlangen Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie und anschließend in Wien Kulturmanagement und Kulturwissenschaft. Seit 1997 arbeitet er in Wien als selbstständiger Berater und Coach. Neben seinen privaten Blogaktivitäten mit dem Schwerpunkt Social Media ist er Mitinitiator der stARTconference.

http://kulturmanagement.wordpress.com


Hans  Bayartz

Jahrgang 1950, Unternehmensberater Marketing und SocialMedia, SocialSoftware-Entwickler, Community-Portal-Betreiber von www.WEPS.AG, Community-Management
Vorstand der BAYARTZ AG
Inhaber der BAYARTZ Consulting – Marketing-Unternehmensberatung
Community-Management, Workshops/Seminare, Intranet

Termin:

Der unten stehende Termin wird verlegt – neuer Termin wird noch bekannt gegeben!

Freitag,   8. April 2011 – Beginn 13.00 Uhr – Ende ca. 18.00 Uhr
Samstag, 9. April 2011 – Beginn 8.30 Uhr – Ende ca. 13.00 Uhr

Teilnehmer:
min: 10, max: 15

Anmeldeschluss:
5. März 2011

Verbindliche Anmeldung:
– per Mail an team@weps.ag
– per Telefon an BAYARTZ AG 02406 669006
– per Anmeldung über  XING

Tagungs-Kosten:

399,– € – inkl. MwSt., Sie erhalten eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

In den Tagungs-Kosten enthalten sind Internet-Anbindung während des Workshops, alle Tagungs-Getränke und -Gebäck an beiden Tagen, Abendessen am Freitag.
Anreise und Übernachtung (Sonderkondition für Workshop-Teilnehmer 139,- € inkl. Frühstück – bei Anmeldung darauf hinweisen) Garage, sonstige Getränke und sonstige Nebenkosten sind vom Teilnehmer zu zahlen.

Maritim Hotels Hotel Düsseldorf
Maritim-Platz 1
4047 4 Düsseldorf
Telefon: + 49 (0) 211 5209-0
Fax: + 49 (0) 211 5209-1000
Reservierung: + 49 (0) 211 5209-1456
In direkter Anbindung an den Flughafen Düsseldorf erwartet Sie ein Hotelerlebnis der Extraklasse. Hier finden Sie die perfekte Verbindung zwischen Modernität, stilvollem Design und luxuriösem Ambiente. Den Flughafen erreichen Sie über eine Fußgängerbrücke trockenen Fußes. Die Stadt Düsseldorf mit den edlen Geschäften der Königsallee sowie die Ausgehviertel sind nur wenige S-Bahn-Stationen entfernt. Zum nahe gelegenen Messegelände gelangt man ebenfalls bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Lage & Anfahrt
Das Maritim Hotel ist perfekt in die Infrastruktur des Flughafens Düsseldorf integriert. Über eine Fußgängerbrücke mit dem Terminal C verbunden, liegt das Hotel ebenso günstig zu den Autobahnen A 44, A 52 und A 3 wie zur Messe. Die Innenstadt ist nur wenige S-Bahn-Stationen entfernt. Den Hauptbahnhof erreicht man via Linie S11.

Zum Vergrößern bitte anklicken

Entfernung zum Flughafen: 100 m
Entfernung zur Airport City: 100 m
Entfernung zum Hauptbahnhof: 7 km
Entfernung zur Autobahn A 44: 0,2 km
Entfernung zur Messe: 4,5 km
Entfernung zur Königsallee: 7 km
Entfernung zur Altstadt: 7 km
Entfernung zur ESPRIT-Arena: 4,5 km
Entfernung zum ICE Bahnhof Flughafen 0,5 km – via Sky Train bis Terminal C

Mit dem Auto erreichen Sie uns über die Autobahn A44/Ausfahrt „Düsseldorf Flughafen“. Fahren Sie weiter Richtung „Ankunft“ und folgen Sie der Beschilderung Richtung „Airport City“. Das Maritim Hotel Düsseldorf befindet sich direkt vor Ihnen.
Routenplaner >>

Taxipreise:
ab Hauptbahnhof    ca. 25 €

Bahn- und Buslinien:

ab Hauptbahnhof S11 bis Haltestelle „Flughafen/Terminal“ oder Bus Linie 721
ab Düsseldorf Fernbahnhof Sky Train bis Terminal C

Freuen Sie sich auf

  • 533 elegante, geräumige Zimmer von 30 qm Größe, darunter 38 luxuriöse Suiten von 50 bis 220 qm Größe
  • Exklusiver Wellnessbereich mit Pool, Sauna, Dampfbad, Fitness und Massage
  • 6 Restaurants und Bars mit internationalen und regionalen Spezialitäten
  • Veranstaltungskapazitäten von bis zu 5.000 Personen in 33 Tagungsräumen
  • Tiefgarage – bitte vorher Parkplatz mit bestellen

Hotel Informationen

Check-in: ab 15.00 Uhr
Check-out:
bis 12.00 Uhr
Express-Check-out
Gesicherter Zugang zu allen Hoteletagen
Allergikerfreundliche Zimmer
Rechnung über TV abrufbar
Hotelinformationen über TV anschaubar

Weitere branchen- bzw. themen-orientierte Workshops werden folgen!
Wenn Sie Wünsche haben, bitte einfach in den Kommentar schreiben oder mir mailen!

Gründen Sie Ihre eigene Community (offene oder geschlossene) mit nur 4 Klicks kostenlos unter www.WEPS.AG

AACHENER WORKSHOP-TAGE: SocialMedia Finance

SocialNetwork im Finance 2.0

wird terminlich verlegt –

Den Schwerpunkt innerhalb der SocialMedia-Themen legen wir bei diesem Workshop auf Social Networks. Sie sind für die Finanz-Branche eine Chance, künftig Ihre Zielgruppen intensiver in den Dialog einzubeziehen. Wie können Sie SocialNetworks für Ihr Geschäft gewinnbringend einsetzen? Welche Chancen und Möglichkeiten bietet das MitmachWeb? Wie kann man individuelle Modelle für seine Zielgruppen finden? Mit uns erarbeiten Sie im Workshop sofort umsetzbare Antworten auf die vielfältigen Fragen in der Branche.

Ziele des Workshops

Die Teilnehmer/innen erhalten einen Einstieg ins Thema und in die damit verbundene Branchen-Problematik.
Sie erhalten anhand von Beispielen einen Überblick über die Nutzung der User und dem Angebot der Anbieter im jeweiligen Segment des MitmachWeb.

Eine Aussicht auf die zukünftigen Entwicklungen der Branche, der Zielgruppe bzw. des Themas erhalten sie von einem Fachmann in der Finanz-Branche.
Wie die künftigen Anforderungen im sich ändernden Nutzungsverhalten der Zielpersonen ist, wird ebenso angesprochen, wie die daraus resultierenden Anforderungen an die Unternehmen – insbesondere mit Blick auf deren SocialMedia-Aktivitäten.

Der Schwerpunkt liegt aber eindeutig in der eigenen Erarbeitung strategischer Ansätze zur Kommunikation mit SocialNetworks.
Dabei werden konkrete Ansätze über das Zusammenwirken der Web-Aktivitäten erarbeitet. Konkrete inhaltliche und technische Voraussetzungen, personelle und finanzielle Notwendigkeiten sowie strategische Positionierungen werden diskutiert und mit anderen Gruppen-Ergebnisse in ein Gesamtkonzept „SocialNetwork“ gegossen.

Zielgruppe:

– Geschäftsführer
– Vorstände
– Aufsichtsräte
– SocialMedia-Mitarbeiter
– Marketing-Mitarbeiter

in Banken, Sparkassen, Versicherungen, Fondsgesellschaften, Bausparkassen, Leasinggesellschaften, Kreditinstitute und angrenzende Gesellschaften

Inhalt:

Banking mit sozialen Netzwerken

– Was sind eigentlich soziale Netzwerke?

– Können Banken soziale Netzwerke nutzen?

  • Intern ( Enterprise2.0)
  • Extern

– Die Grundprinzipien der Social Media Nutzung

  • z.B. Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Guidelines
  • Regeln der User

– Praxis: So entwickeln Sie Ihr eigenes soziales Netzwerk

– Praxis: Woher kommen die ersten Nutzer?

– Erfolgskriterien festlegen und Ergebnisse messen

Referenten – Workshopleitung:

Hans  Bayartz

Jahrgang 1950, Unternehmensberater Marketing und SocialMedia, SocialSoftware-Entwickler, Community-Portal-Betreiber, Community-Management
Vorstand der BAYARTZ AG
Inhaber der BAYARTZ Consulting – Marketing-Unternehmensberatung
Community-Management, Workshops/Seminare, Intranet


Referent, Co-Leitung
:
BORIS JANEK – ein absoluter SocialMedia-Fachmann aus der Banken-Szene

Persönliches

geboren am 13.05.1967 in Gummersbach,
Diplom Sozialwissenschaftler
seit 1996 in der Internetbranche tätig, verheiratet,
Finance 2.0 Blogger

Berufliches

Manager Digitales Marketing
Im Mittelpunkt meiner  Tätigkeit stehen strategische Innovationsprojekte im Internet und insbesondere Online Marketing Umfeld. Innerhalb des genossenschaftlichen Finanzverbundes  macht er Workshops zum strategischen Online Marketing, Performance Marketing, lokalem Internet Marketing,Social Media Marketing, etc durch.

Finance 2.0 und Social Banking

Neben seiner Tätigkeit bei der VR NetWorld GmbH betreibt er seit 2007 den Social Media + Finance 2.0 Blog http://www.finance20.de . Auch auf twitter und Facebook gibt es unter dem Pseudonym „electrouncle“ regelmäßige Infos zum Thema Social Banking. Neben den Social Media Aktivitäten hält er auch Fachvorträge zu den Themen Social Banking und Finance 2.0.
Mehr zu Boris Janek

Termin: Der unten stehende Termin wird verlegt – neuer Termin wird noch bekannt gegeben!

Freitag,   18. März 2011 – Beginn 13.00 Uhr – Ende 18.00 Uhr
Samstag, 19. März 2011 – Beginn 8.30 Uhr – Ende 13.00 Uhr

Teilnehmer:
min: 10, max: 15

Anmeldeschluss:
31. Januar 2011

Verbindliche Anmeldung bis spätestens 31. Januar 2011:
– per Mail an team@weps.ag
– per Telefon an BAYARTZ AG 02406 669006
per Anmeldung über  XING
per Anmeldung über Facebook


Tagungs-Kosten:

399,– € – inkl. MwSt., Sie erhalten eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

In den Tagungs-Kosten enthalten sind Internet-Anbindung während des Workshops, alle Tagungs-Getränke und -Gebäck an beiden Tagen, Abendessen am Freitag.
Anreise und Übernachtung (Sonderkondition für Workshop-Teilnehmer 139,- € inkl. Frühstück – bei Anmeldung darauf hinweisen) Garage, sonstige Getränke und sonstige Nebenkosten sind vom Teilnehmer zu zahlen.

Maritim Hotels Hotel Düsseldorf
Maritim-Platz 1
4047 4 Düsseldorf
Telefon: + 49 (0) 211 5209-0
Fax: + 49 (0) 211 5209-1000
Reservierung: + 49 (0) 211 5209-1456
In direkter Anbindung an den Flughafen Düsseldorf erwartet Sie ein Hotelerlebnis der Extraklasse. Hier finden Sie die perfekte Verbindung zwischen Modernität, stilvollem Design und luxuriösem Ambiente. Den Flughafen erreichen Sie über eine Fußgängerbrücke trockenen Fußes. Die Stadt Düsseldorf mit den edlen Geschäften der Königsallee sowie die Ausgehviertel sind nur wenige S-Bahn-Stationen entfernt. Zum nahe gelegenen Messegelände gelangt man ebenfalls bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Lage & Anfahrt
Das Maritim Hotel ist perfekt in die Infrastruktur des Flughafens Düsseldorf integriert. Über eine Fußgängerbrücke mit dem Terminal C verbunden, liegt das Hotel ebenso günstig zu den Autobahnen A 44, A 52 und A 3 wie zur Messe. Die Innenstadt ist nur wenige S-Bahn-Stationen entfernt. Den Hauptbahnhof erreicht man via Linie S11. Zum Vergrößern bitte anklicken
 

Entfernung zum Flughafen: 100 m
Entfernung zur Airport City: 100 m
Entfernung zum Hauptbahnhof: 7 km
Entfernung zur Autobahn A 44: 0,2 km
Entfernung zur Messe: 4,5 km
Entfernung zur Königsallee: 7 km
Entfernung zur Altstadt: 7 km
Entfernung zur ESPRIT-Arena: 4,5 km
Entfernung zum ICE Bahnhof Flughafen 0,5 km – via Sky Train bis Terminal C

Mit dem Auto erreichen Sie uns über die Autobahn A44/Ausfahrt „Düsseldorf Flughafen“. Fahren Sie weiter Richtung „Ankunft“ und folgen Sie der Beschilderung Richtung „Airport City“. Das Maritim Hotel Düsseldorf befindet sich direkt vor Ihnen.
Routenplaner >>

Taxipreise:
ab Hauptbahnhof    ca. 25 €

Bahn- und Buslinien:

ab Hauptbahnhof S11 bis Haltestelle „Flughafen/Terminal“ oder Bus Linie 721
ab Düsseldorf Fernbahnhof Sky Train bis Terminal C

Freuen Sie sich auf

  • 533 elegante, geräumige Zimmer von 30 qm Größe, darunter 38 luxuriöse Suiten von 50 bis 220 qm Größe
  • Exklusiver Wellnessbereich mit Pool, Sauna, Dampfbad, Fitness und Massage
  • 6 Restaurants und Bars mit internationalen und regionalen Spezialitäten
  • Veranstaltungskapazitäten von bis zu 5.000 Personen in 33 Tagungsräumen
  • Tiefgarage – bitte vorher Parkplatz mit bestellen

Hotel Informationen

Check-in: ab 15.00 Uhr
Check-out:
bis 12.00 Uhr
Express-Check-out
Gesicherter Zugang zu allen Hoteletagen
Allergikerfreundliche Zimmer
Rechnung über TV abrufbar
Hotelinformationen über TV anschaubar

Weitere branchen- bzw. themen-orientierte Workshops werden folgen!
Wenn Sie Wünsche haben, bitte einfach in den Kommentar schreiben oder mir mailen!

Gründen Sie Ihre eigene Community (offene oder geschlossene) mit nur 4 Klicks kostenlos unter www.WEPS.AG

„Aachener Workshop-Tage SocialMedia“

Wir bereiten derzeit eine Workshop-Reihe vor, die sich mit WEB2.0 beschäftigt und Branchen, Zielgruppen und Themen in den Focus stellt.

Dabei werden insbesondere die Kommunikations-Verantwortlichen (Geschäftsführer/innen, Mitarbeiter/innen aus den Bereichen Marketing, PR, Medien und Kommunikation) der jeweiligen Branche angesprochen. Sie sollen in einem 2tägigen Workshop über die Situation in der eigenen Branche reflektieren und die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Zielgruppe herausarbeiten. Schließlich sollen sie selbst unter Begleitung eines brachen-spezifischen Fachmanns zukunfts-orientierte WEB 2.0-Lösungen für ihre Branche erarbeiten.

In der Planung sind folgende Themen/Branchen/Zielgruppen:

– Kreditinstitute/Banken/Sparkassen -> finance 2.0
– Verlage
– Kammern
– Landwirtschaft
– Verbände
– Agenturen
– PR
– Tourismus
– Vertrieb
– Messen
– Freiberufler
– Vereine
– Versicherungen

– (Hoch-)Schule
– Kommunen
– Journalismus
– Stiftung
– Azubi
– NGO/NPO
– Studenten
– Seminar
– Gründen

Wer ein wichtiges Thema vermisst, den bitte ich um Kommentierung.

Ziele des Workshops

Die Teilnehmer/innen erhalten einen Einstieg ins Thema, in die Branchen-Problematik.
Sie erhalten anhand von Beispielen einen Überblick über die Nutzung der Nutzer und dem Angebot der Anbieter im jeweiligen Segment des MitmachWeb.

Eine Aussicht auf die zukünftigen Entwicklungen der Branche, der Zielgruppe bzw. des Themas erhalten sie von einem Fachmann des jeweiligen Themenbereichs.
Wie die künftigen Anforderungen im sich ändernden Nutzungsverhalten der Zielpersonen ist, wird ebenso angesprochen, wie die daraus resultierenden Anforderungen an die Unternehmen – insbesondere mit Blick auf deren SocialMedia Aktivitäten.

Der Schwerpunkt liegt aber eindeutig in der eigenen Erarbeitung strategischer Ansätze zur SocialMedia-Kommunikation.
Dabei werden konkrete Ansätze über das Zusammenwirken der Web-Aktivitäten erarbeitet. Konkrete inhaltliche und technische Voraussetzungen, personelle und finanzielle Notwendigkeiten sowie strategische Positionierungen werden diskutiert und mit anderen Gruppen-Ergebnisse in ein Gesamtkonzept gegossen.

Inhaltlich werden folgende Themen angesprochen:

Vortrag
-> Thesen zur Situation und Positionierung der Kommunikation – Welche Instrumente gehören zu WEB 2.0?

Workshop-Themen
-> Ziele
-> Anforderungen von Seiten der Zielgruppe(n)
-> Tools -> Mit welchen Web 2.0-Instrumenten lassen sich welche Ziele erreichen?
-> Voraussetzungen (personell, technisch, inhaltlich, wirtschaftlich)

Ergebnisse der Workshop-Gruppen
-> Präsentation
-> Diskussion
-> Fazit

Bitte kommentiert Anregungen und Wünsche – DANKE!

Nachtrag: 28.09.2010:
Leider fällt momentan so viel Arbeit an, dass die Workshop-Tage nicht vor Januar 2011 beginnen können.