Archiv der Kategorie: Web2.0

Soziales Netzwerk mit WEPS.AG – einige Vorteile auf einen Blick

eLearning und Networking verbinden – für Coaches, Berater und Trainer eine wichtige Kombination: Auf http://www.WEPS.AG können wir Ihnen das einrichten und dazu noch ein virtuelles Klassenzimmer…Sie wollen mit Ihrem Außendienst in einem virtuellen Konferenzraum diskutieren, damit weniger Kosten für Fahrten und Übernachtungen und Ausfallzeiten entstehen? Dann nutzen Sie unsere Community-Software und lassen Sie sich Ihren virtuellen Konferenzraum zuschalten.

Ein WEBINAR-Tool in seine Community zu integrieren fällt http://www.WEPS.AG leicht. Ergänzen Sie Ihr Soziales Netzwerk durch Tools und Software, die für Sie bisher Insellösungen darstellten……Jedes Netzwerk kommuniziert mit anderen Tools oder Methoden – darauf nehmen wir bei WEPS Rücksicht!

Eine Versicherung mit vielen Aussendienstleistern hat andere Ansprüche an eine Community-Software als ein Verband, ein NGO oder eine Uni – deshalb können sich Betreiber eines Sozialen Netzwerkes bei www.WEPS.AG von unserem Support Software, Module und Features hinzu programmieren lassen.

Wo gibts das sonst noch? Nicht bei Facebook, nicht bei XING oder bei Google+.Interne und externe Kommunikation kann man in einem eigenen Sozialen Netzwerk interessant verbinden.
Großer Vorteil einer eigenen Community: Neben den üblichen Tools zum Netzwerken kann man beim Support weitere Module, Features und Software programmieren lassen, um die Kommunikation individuell und optimal zu gestalten – keiner der Großen bietet das! DAS wird häufig übersehen!Unsere Networking-Plattform www.WEPS.AG weiter zu entwickeln und zu einer Management-Plattform mit CRM- und ERP-Funktionen aufzurüsten, ist für 2012 weiterhin unser Ziel. Unternehmer können dann viele Insellösungen abschalten und alles komplett mit der WEPS.AG-Community-Software lösen. Lesen Sie meinen Bericht im Blog: www.blog.bayartz.de

Wollen Sie Ihr Vorschlagwesen auf eine breitere Basis stellen und mehr Dialog unter den Mitarbeitern fördern? Dann verbinden wir gerne ein Innovations-Management auf unserer  SozialenNetzwerk-Software ein und stellen Ihnen diese Community zur Verfügung. Was halten Sie von diesem Vorschlag?

Individuelle Einzel-WEBINARE zu allen Themen rund um Ihr eigenes Soziales Netzwerk – einfach Thema angeben und ein/zwei Termine schreiben …. – Das können Sie auch, wenn Sie unsere Community-Software nutzen mit integriertem WEBINAR-Tool.

Das Wissen vieler (Mitarbeiter) nutzen – wir verbinden dazu ein WIKI mit einem geschlossenen Sozialen Netzwerk (Intranet), um den Prozess eines optimierten Wissens-Managements zu unterstützen – das können Sie nur mit http://www.WEPS.AG – Testen Sie noch heute die Basis-Funktionen KOSTENLOS!

eLearning und Networking verbinden – für Coaches, Berater und Trainer eine wichtige Kombination: Auf http://www.WEPS.AG können wir Ihnen das einrichten und dazu noch ein virtuelles Klassenzimmer…

Werbeanzeigen

BDVW-Thesenpapier – WEPS.AG hat gute Lösungen

In seinem absatzwirtschaft-Artikel führt Patrick Wassel, stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe Social Media im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), ausführlich die 10 BDVW-Thesen:

„Das Thesenpapier zeigt die wichtigsten Veränderungen für die Fachbereiche Marketing, PR, Vertrieb, Kundenservice und Personalmarketing auf. Den Experten zufolge ist für den Entwicklungsprozess eine maßgebliche Professionalisierung in den Unternehmen notwendig, um die die hohe Relevanz und Einflüsse von Social Media auf die Unternehmenskultur und die internen Prozesse anzupassen.“

BIn seinem absatzweirtschaft-Artikel BVDW-Thesenpapier: „These 4: Social Media verändert klassische CRM-Prozesse. Leadmanagement, Kundenservice, Kundenbindung und Kundenentwicklung gelten als eindeutige Stärken und Potenziale von Social Media. Versicherungen nutzen soziale Netzwerke zur Kontaktanbahnung, Großkonzerne aus dem Bereich der Personenlogistik oder der Telekommunikation haben ihren Service auf Twitter und Facebook etabliert, und selbst die Automobilindustrie nutzt soziale Netzwerke zur Beziehungspflege. Bisher handelt es sich hierbei um Insellösungen, es mangelt an passenden CRM-Systemen und rechtlichen Rahmenbedingungen.“ (Quelle: http://www.absatzwirtschaft.de/content/online-marketing/news/die-zeit-der-social-media-experimente-ist-vorbei;76787)

Wir lösen dieses Problem, indem wir ein erstes CRM-Modul in unsere Software für Soziale Netzwerke www.WEPS.AG eingebaut haben – und dies fortsetzen!

BVDW-Thesenpapier: „These 5: Social Media erfordert zielgruppenspezifische Präsenzen. Im Zuge der Professionalisierung von Social Media Marketing werden Unternehmen in diesem Jahr differenzierter vorgehen und nicht ausschließlich auf eine Präsenz in Facebook setzen. Die Unternehmen werden durch ihre Erfahrungen und den zunehmenden Ergebnisdruck dazu motiviert, ihre Ziele konkreter zu definieren und ihre verschiedenen Online-Präsenzen logisch miteinander zu verknüpfen. Den Ausgangspunkt bildet jedoch immer die zentrale Webseite, in welche soziale Applikationen integriert werden müssen. Über die eigene Präsenz hinaus müssen Marken den Dialog auch auf externen Profilen und Plattformen suchen.“ (Quelle: http://www.absatzwirtschaft.de/content/online-marketing/news/die-zeit-der-social-media-experimente-ist-vorbei;76787)

Wir haben das gelöst bei www.WEPS.AG: Unternehmen gründen hier Ihr eigenes Soziales Netzwerk und im Fein-Tuning passen sie es optisch genau dem look-and-feel an. Inhaltlich beauftragen sie unseren Support, genau die Tools, Module und Software zusätzlich zu integrieren, die sie für ihre Kommunikation benötigen – super cool!

BDVW-Thesenpapier: „These 8: Social Media wertet interne Kommunikation weiter auf. Auch Mitarbeiter wollen in den Dialog mit Kunden, Käufern und Nutzern treten und voneinander lernen. Horizontal steht der Austausch mit Fachkollegen im In- und Ausland im Mittelpunkt, vertikal geht es darum, Nähe zum Vorstand, der Geschäftsführung oder zur Bereichsleitung zu schaffen. Oft haben sich hierzu bereits „Schattennetzwerke“ in Unternehmen gebildet, die als natürlich entstandene Dialogplattformen aber nur wenigen Mitarbeitern zugänglich gemacht werden und fernab interner Richtlinien fungieren. Künftig kommen unternehmenskulturelle Veränderungen in Gang, hierfür bilden Social-Media-Applikationen die Infrastruktur.“ (Quelle: http://www.absatzwirtschaft.de/content/online-marketing/news/die-zeit-der-social-media-experimente-ist-vorbei;76787)

www.WEPS.AG hat hier auch die Lösung: Offene Community mit geschlossenen Lounges – offen für jeden nutzbar – aber die Lounges nur für bestimmte Zielpersonen betretbar …

BDVW-Thesenpapier: „These 9: Social Media verändert die Unternehmenskultur. Der offene Rückkanal in sozialen Netzwerken leitet den Kundendialog ein, der von Menschen geführt wird, öffentlich ist und nicht zu einem geplanten Zeitpunkt abbricht. Unternehmen öffnen ihre Organisation und werden insgesamt transparenter, jedoch auch angreifbarer und menschlicher. Diesem Wandel steht sehr oft eine über Jahrzehnte gelernte und verstandene Unternehmenskultur mit ihren gefestigten Prozessen im Weg. Von Freigabeprozessen bis hin zum Krisenmanagement werden sich viele Unternehmen aktuell fragen, was sie intern ändern müssen, bevor es an die Planung der nächsten Social Media Maßnahme geht.“ (Quelle: http://www.absatzwirtschaft.de/content/online-marketing/news/die-zeit-der-social-media-experimente-ist-vorbei;76787)

Passgenaue Lösung: www.WEPS.AG – siehe These 8 …

Dazu finden unsere WEBINARE passgenau  bei edudip statt.

Werden Sie selbst Community-Betreiber – jetzt gründen und testen – Soziales Netzwerk für jeden

Immer mehr Manager löschen Ihre Profile in den großen Communities und suchen nach Alternativen in branchen- oder themen-orientierten Sozialen Netzwerken: Die Chance für Betreiber, jetzt kostenlos solche SocialNetworks zu gründen – kostenlos … und einem unschlagbaren Vorteil: Jede Software, jedes Modul, jedes Feature programmiert unser Support hinzu, damit Sie optimal kommunizieren.

Jedes Netzwerk kommuniziert mit anderen Tools oder Methoden – darauf nehmen wir Rücksicht!

Eine Versicherung mit vielen Aussendienstleistern hat andere Ansprüche an eine Community-Software als ein NGO, ein Verband oder eine Uni – deshalb können Betreiber eines Sozialen Netzwerkes bei www.WEPS.AG von unserem  Support Software, Module und Features hinzu programmieren lassen.

Wo gibt’s das sonst noch? Nicht bei Facebook, nicht bei XING oder bei Google+.

Testen Sie! Gründen Sie eine eigene Community unter www.weps.ag – und zwar kostenlos!

Bitte achten Sie auch auf die dazu stattfindenden WEBINARE

Soziales Netzwerk: Investoren und User sind schwierig zu gewinnen

So viele Gründe sprechen für die WEPS-Community-Lösung*, aber leider fehlt das Kapital, um das Konzept richtig und stringent zu kommunizieren. Das wird dem Projekt nicht gerecht. Das wird auch dem Know how, das eingebracht wurde nicht gerecht. Andererseits sind die Spielregeln eben genau so!

Als deutsche Software sind wir den deutschen Datenschutz-Gesetzen unterworfen und haben nicht das schlechte amerikanische Image – die großen US-Lösungen wie Facebook und LinkedIn machen mit unseren Daten, was sie wollen und scheren sich nicht um die Befindlichkeiten und Rechte von User. Dennoch scheint es, als müsse man ein Projekt, wie das meinige in Silicon Valley  zur Welt bringen, um Beachtung und Aufmerksamkeit bei Investoren, Banken, Nutzern und Medien zu finden.

Um eine solche Software in einer Nische auch ideenreich zu einer Management-Plattform weiter zu entwickeln, bedeutet nicht nur den Einsatz von Zeit und Innovationskraft, sondern hängt auch von Manpower und Investitionen ab, die ein kleines Unternehmen schnell in den Ruin führen können.

Es ist enttäuschend und frustrierend zu sehen, wie viel Aufwand man initieren muss, um Betreiber einer Community zu finden: Verbände, Unternehmen, Vereine, Netzwerke und Menschen davon zu überzeugen, dass es nichts kostet, einen Test der Community-Software durchzuführen mit der Zusicherung, dass man ohne jeglichen Grund anzugeben und ohne eine Kündigungsfrist einzuhalten, die Test-Community jederzeit wieder von der Testperson selbst wieder zu löschen ist – schade eigentlich. Es ist schwierig, sich gegen die etablierten und großen der Branche zu behaupten und bei Medien wahrgenommen zu werden.

Erst recht  wagt man sich schon kaum mehr an eine weitere innovative Idee namens WEPS-NEWSDESK**  heran, weil einen eben genau jene Argumente vom weiteren Einsatz eigenen Kapitals abhalten.
*=Welche Tools und Möglichkeiten sind heute schon in den Sozialen Netzwerken bei http://www.WEPS.AG selbstverständlich:

– Sie bestimmen, ob Ihre Community eine offene oder geschlossene ist
– Sie gründen Lounges bzw. Gruppen als offene oder geschlossene Kommunikations-Zellen
– Sie bestimmen, welche Informationen Sie auf Ihrer Startseite sehen wollen – dafür gibt es eine Auswahlbox!
– Sie können ein erstes (später wird es weitere geben) CRM-Modul nutzen – Sie managen Ihre Kontakte: Kontakte auf Wiedervorlage legen und nächsten Schritt in Ihrer Kommunikation mit dem Kontakt planen …
– Webseiten-Header – Sie gestalten Ihre Community im look-and-feel Ihrer Webseite
– Auf das Layout Ihrer Community haben Sie Einfluss – der Admin-Bereich gibt Ihnen Zugang zu Farbdefinitionen
– Sie können Ihre CSS-Styles als Vorgabe eingeben
– Sie fügen eigene Menu- oder UnterMenu-Punkte selbst über den Admin-Bereich hinzu
– 2-Sprachigkeit (deutsch und englisch)
– Sie können ein Unternehmens-Profil einfügen
– Kommentare und Bewertungen sind möglich ebenso wie Umfragen
– Sie können jeden Menupunkt mit einem selbst gewählten Foto titeln – der Mensch kommt übers Bild schneller in den Text
– Im Admin-Bereich legen Sie Ihre eigene SEO-Strategie über Keywords fest
– Sie können jedem User einen eigenen Blog freigeben
– Mit jeder Nachricht an einen User können Sie Dokumente mit liefern
– Themen- und Gruppen-Chats sind möglich
– Eigene Videos und Fotos hochladen
– Wir installieren einen virtuellen Konferenzraum, ein Webinar-Tool, ein virtuelles Klassenzimmer oder Büro für Sie
– Sie können beim Support jedes Modul, Feature, jede Software, die für Ihre individuelle Kommunikation in Ihrer Community wichtig erscheint hinzu programmieren lassen

**=Wir arbeiten an unserem Projekt NEWSDESK = alle Nachrichten der einzelnen Communities (bspw. FB, Twitter, LinkedIN) laufen in einem Stream auf unserer webbasierten NEWSWESK-Site zusammen und können von da aus auch beantwortet werden.

Zusätzlich läßt sich der Nutzen dadurch erhöhen, dass wir Nutzern (i.d.R. Unternehmen) anbieten, auch interne Daten bspw. aus ERP oder SAP in diesen Stream einzupflegen. Wenn man das weiter spinnt, ergeben sich neue Perspektiven für Communities.

Selbstverständlich arbeiten wir auch an Prioritäten-Einteilungen für die Streams, so dass der Nutzer sich seine Stream nach Wichtigkeiten einteilen kann – ähnlich wie die Google-Circel.

Soziale Netzwerke: Wo gibt’s dieses Angebot sonst noch?

Welche Tools und Möglichkeiten sind heute schon in den Sozialen Netzwerken bei www.WEPS.AG selbstverständlich:

– Sie bestimmen, ob Ihre Community eine offene oder geschlossene ist
– Sie bestimmen, welche Informationen Sie auf Ihrer Startseite sehen wollen – dafür gibt es eine Auswahlbox!
– Sie gründen Lounges bzw. Gruppen als offene oder geschlossene Kommunikations-Zellen
– Sie können ein erstes (später wird es weitere geben) CRM-Modul nutzen – Sie managen Ihre Kontakte: Kontakte auf Wiedervorlage legen und nächsten Schritt in Ihrer Kommunikation mit dem Kontakt planen …
– Webseiten-Header – Sie gestalten Ihre Community im look-and-feel Ihrer Webseite
– Auf das Layout Ihrer Community haben Sie Einfluss – der Admin-Bereich gibt Ihnen Zugang zu Farbdefinitionen
– Sie können Ihre CSS-Styles als Vorgabe eingeben
– Sie fügen eigene Menu- oder UnterMenu-Punkte selbst über den Admin-Bereich hinzu
– 2-Sprachigkeit (deutsch und englisch)
– Sie können ein Unternehmens-Profil einfügen
– Kommentare und Bewertungen sind möglich ebenso wie Umfragen
– Sie können jeden Menupunkt mit einem selbst gewählten Foto titeln – der Mensch kommt übers Bild schneller in den Text
– Im Admin-Bereich legen Sie Ihre eigene SEO-Strategie über Keywords fest
– Sie können jedem User einen eigenen Blog freigeben
– Mit jeder Nachricht an einen User können Sie Dokumente mit liefern
– Themen- und Gruppen-Chats sind möglich
– Eigene Videos und Fotos hochladen
– Wir installieren einen virtuellen Konferenzraum, ein Webinar-Tool, ein virtuelles Klassenzimmer oder Büro für Sie
– Sie können beim Support jedes Modul, Feature, jede Software, die für Ihre individuelle Kommunikation in Ihrer Community wichtig erscheint hinzu programmieren lasse

Wo finden Sie sonst solche Möglichkeiten?
Haben Sie weitergehende Wünsche?

WEBINAR dazu am 23.4.12. um 9 h – Anmeldung nur hier: WEPS.AG-Akademie

WEPS-Community – Richten Sie selbst Seiten ein

Ab sofort können Sie als Administrator bzw. Betreiber eines Sozialen Netzwerkes in Ihrer eigenen Community eine Seite generieren und genau da einfügen, wo Sie es wollen – im Menu, Unter-Menu oder im Footer!

Neben einem eigenen Titel-Header, den Sie aus Ihrer Webseite einfügen können, ist das der nächste Schritt, um Ihre bisherige Webseite zu ersetzen und wichtige Menu-Punkte in Ihre Community zu übernehmen…

Testen Sie selbst: www.WEPS.AG

Podiumsdiskussion: „XING, Facebook, Twitter & Co – alles nur Geschwätz?“

Podiumsdiskussion
Wirtschaftsmesse b2d Region Köln
14. + 15. September 2011
LANXESS arena
Thema:
„XING, Facebook, Twitter & Co – alles nur Geschwätz?“

Donnerstag, 15. September 2011
Beginn 10:30 Uhr; Dauer ca. bis 11:30 Uhr
Adresse: LANXESS arena, Opladener Straße, 50679 Köln (Parkhaus P 1)

Jan Broer, Geschäftsführer der KEC Kölner Eishockey-Gesellschaft „Die Haie“ mbH
Joachim Rumohr, Deutschlands XING-Experte Nr. 1
Martin Müller, Ambassador der XING Regionalgruppe Köln
Hans Bayartz, Vorstand der Bayartz AG
Die Sozialen Netzwerke sind im gesellschaftlichen und geschäftlichen Leben auf dem Vormarsch,
erobern die Akzeptanz der Internetuser.
Wahlkämpfe werden mittels Twitter Feeds gewonnen, Personal mittels XING Suche rekrutiert, das
Drücken von „Gefällt mir“ Knöpfen auf Facebook gehört zum täglichen Sport mit der PC Maus.
Menschen, die sich erfolgreich dem Trend des Mitmachens bewusst oder mangels Interesse (noch)
entziehen, sehen sich einer Informationslawine aus den verschiedenen Portalen ausgesetzt, meist ob
Sie wollen oder nicht.
Die nahezu friedlichen Revolutionen der jüngsten Vergangenheit im Nahen Osten haben von Ägypten
bis Libyen gezeigt, welche Macht die Verbreitung von Wort und Bild über das Internet haben kann. Sie
führt sogar zum Sturz von totalitären Regimen, die Presse- und Meinungsfreiheit gar nicht kannten.
Auch die Wirtschaft befindet sich im Wandel. Unternehmen aller Betriebsgrößen und Branchen sind
den ständigen Veränderungen des Marktes ausgesetzt und beweisen in immer kürzeren Perioden ihre
Wettbewerbsfähigkeit.
Mittelständische Unternehmen müssen global aufgestellten Konzernen Paroli bieten, die Industrie
scheint sich trotz ihrer Werbemillionen einem neuen Online Wettbewerb stellen zu müssen. Jeder Tag
zählt, wer lahmt, der verliert. Das Geschäft ist schneller geworden. Die Marktteilnehmer buhlen auf
allen Kanälen um bestehende und neue Kunden. Dabei setzt man verstärkt auf die Kraft der neuen
Sozialen Netze. Es stellt sich die Frage, welche Bedeutung schon jetzt 2011 Social Media Marketing
bei KMU und Konzernen hat. Wie steht es um die Kraft der neuen Kanäle – alles nur Geschwätz?