Archiv der Kategorie: Web2.0

Soziales Netzwerk: Investoren und User sind schwierig zu gewinnen

So viele Gründe sprechen für die WEPS-Community-Lösung*, aber leider fehlt das Kapital, um das Konzept richtig und stringent zu kommunizieren. Das wird dem Projekt nicht gerecht. Das wird auch dem Know how, das eingebracht wurde nicht gerecht. Andererseits sind die Spielregeln eben genau so!

Als deutsche Software sind wir den deutschen Datenschutz-Gesetzen unterworfen und haben nicht das schlechte amerikanische Image – die großen US-Lösungen wie Facebook und LinkedIn machen mit unseren Daten, was sie wollen und scheren sich nicht um die Befindlichkeiten und Rechte von User. Dennoch scheint es, als müsse man ein Projekt, wie das meinige in Silicon Valley  zur Welt bringen, um Beachtung und Aufmerksamkeit bei Investoren, Banken, Nutzern und Medien zu finden.

Um eine solche Software in einer Nische auch ideenreich zu einer Management-Plattform weiter zu entwickeln, bedeutet nicht nur den Einsatz von Zeit und Innovationskraft, sondern hängt auch von Manpower und Investitionen ab, die ein kleines Unternehmen schnell in den Ruin führen können.

Es ist enttäuschend und frustrierend zu sehen, wie viel Aufwand man initieren muss, um Betreiber einer Community zu finden: Verbände, Unternehmen, Vereine, Netzwerke und Menschen davon zu überzeugen, dass es nichts kostet, einen Test der Community-Software durchzuführen mit der Zusicherung, dass man ohne jeglichen Grund anzugeben und ohne eine Kündigungsfrist einzuhalten, die Test-Community jederzeit wieder von der Testperson selbst wieder zu löschen ist – schade eigentlich. Es ist schwierig, sich gegen die etablierten und großen der Branche zu behaupten und bei Medien wahrgenommen zu werden.

Erst recht  wagt man sich schon kaum mehr an eine weitere innovative Idee namens WEPS-NEWSDESK**  heran, weil einen eben genau jene Argumente vom weiteren Einsatz eigenen Kapitals abhalten.
*=Welche Tools und Möglichkeiten sind heute schon in den Sozialen Netzwerken bei http://www.WEPS.AG selbstverständlich:

– Sie bestimmen, ob Ihre Community eine offene oder geschlossene ist
– Sie gründen Lounges bzw. Gruppen als offene oder geschlossene Kommunikations-Zellen
– Sie bestimmen, welche Informationen Sie auf Ihrer Startseite sehen wollen – dafür gibt es eine Auswahlbox!
– Sie können ein erstes (später wird es weitere geben) CRM-Modul nutzen – Sie managen Ihre Kontakte: Kontakte auf Wiedervorlage legen und nächsten Schritt in Ihrer Kommunikation mit dem Kontakt planen …
– Webseiten-Header – Sie gestalten Ihre Community im look-and-feel Ihrer Webseite
– Auf das Layout Ihrer Community haben Sie Einfluss – der Admin-Bereich gibt Ihnen Zugang zu Farbdefinitionen
– Sie können Ihre CSS-Styles als Vorgabe eingeben
– Sie fügen eigene Menu- oder UnterMenu-Punkte selbst über den Admin-Bereich hinzu
– 2-Sprachigkeit (deutsch und englisch)
– Sie können ein Unternehmens-Profil einfügen
– Kommentare und Bewertungen sind möglich ebenso wie Umfragen
– Sie können jeden Menupunkt mit einem selbst gewählten Foto titeln – der Mensch kommt übers Bild schneller in den Text
– Im Admin-Bereich legen Sie Ihre eigene SEO-Strategie über Keywords fest
– Sie können jedem User einen eigenen Blog freigeben
– Mit jeder Nachricht an einen User können Sie Dokumente mit liefern
– Themen- und Gruppen-Chats sind möglich
– Eigene Videos und Fotos hochladen
– Wir installieren einen virtuellen Konferenzraum, ein Webinar-Tool, ein virtuelles Klassenzimmer oder Büro für Sie
– Sie können beim Support jedes Modul, Feature, jede Software, die für Ihre individuelle Kommunikation in Ihrer Community wichtig erscheint hinzu programmieren lassen

**=Wir arbeiten an unserem Projekt NEWSDESK = alle Nachrichten der einzelnen Communities (bspw. FB, Twitter, LinkedIN) laufen in einem Stream auf unserer webbasierten NEWSWESK-Site zusammen und können von da aus auch beantwortet werden.

Zusätzlich läßt sich der Nutzen dadurch erhöhen, dass wir Nutzern (i.d.R. Unternehmen) anbieten, auch interne Daten bspw. aus ERP oder SAP in diesen Stream einzupflegen. Wenn man das weiter spinnt, ergeben sich neue Perspektiven für Communities.

Selbstverständlich arbeiten wir auch an Prioritäten-Einteilungen für die Streams, so dass der Nutzer sich seine Stream nach Wichtigkeiten einteilen kann – ähnlich wie die Google-Circel.

Soziale Netzwerke: Wo gibt’s dieses Angebot sonst noch?

Welche Tools und Möglichkeiten sind heute schon in den Sozialen Netzwerken bei www.WEPS.AG selbstverständlich:

– Sie bestimmen, ob Ihre Community eine offene oder geschlossene ist
– Sie bestimmen, welche Informationen Sie auf Ihrer Startseite sehen wollen – dafür gibt es eine Auswahlbox!
– Sie gründen Lounges bzw. Gruppen als offene oder geschlossene Kommunikations-Zellen
– Sie können ein erstes (später wird es weitere geben) CRM-Modul nutzen – Sie managen Ihre Kontakte: Kontakte auf Wiedervorlage legen und nächsten Schritt in Ihrer Kommunikation mit dem Kontakt planen …
– Webseiten-Header – Sie gestalten Ihre Community im look-and-feel Ihrer Webseite
– Auf das Layout Ihrer Community haben Sie Einfluss – der Admin-Bereich gibt Ihnen Zugang zu Farbdefinitionen
– Sie können Ihre CSS-Styles als Vorgabe eingeben
– Sie fügen eigene Menu- oder UnterMenu-Punkte selbst über den Admin-Bereich hinzu
– 2-Sprachigkeit (deutsch und englisch)
– Sie können ein Unternehmens-Profil einfügen
– Kommentare und Bewertungen sind möglich ebenso wie Umfragen
– Sie können jeden Menupunkt mit einem selbst gewählten Foto titeln – der Mensch kommt übers Bild schneller in den Text
– Im Admin-Bereich legen Sie Ihre eigene SEO-Strategie über Keywords fest
– Sie können jedem User einen eigenen Blog freigeben
– Mit jeder Nachricht an einen User können Sie Dokumente mit liefern
– Themen- und Gruppen-Chats sind möglich
– Eigene Videos und Fotos hochladen
– Wir installieren einen virtuellen Konferenzraum, ein Webinar-Tool, ein virtuelles Klassenzimmer oder Büro für Sie
– Sie können beim Support jedes Modul, Feature, jede Software, die für Ihre individuelle Kommunikation in Ihrer Community wichtig erscheint hinzu programmieren lasse

Wo finden Sie sonst solche Möglichkeiten?
Haben Sie weitergehende Wünsche?

WEBINAR dazu am 23.4.12. um 9 h – Anmeldung nur hier: WEPS.AG-Akademie

WEPS-Community – Richten Sie selbst Seiten ein

Ab sofort können Sie als Administrator bzw. Betreiber eines Sozialen Netzwerkes in Ihrer eigenen Community eine Seite generieren und genau da einfügen, wo Sie es wollen – im Menu, Unter-Menu oder im Footer!

Neben einem eigenen Titel-Header, den Sie aus Ihrer Webseite einfügen können, ist das der nächste Schritt, um Ihre bisherige Webseite zu ersetzen und wichtige Menu-Punkte in Ihre Community zu übernehmen…

Testen Sie selbst: www.WEPS.AG

Podiumsdiskussion: „XING, Facebook, Twitter & Co – alles nur Geschwätz?“

Podiumsdiskussion
Wirtschaftsmesse b2d Region Köln
14. + 15. September 2011
LANXESS arena
Thema:
„XING, Facebook, Twitter & Co – alles nur Geschwätz?“

Donnerstag, 15. September 2011
Beginn 10:30 Uhr; Dauer ca. bis 11:30 Uhr
Adresse: LANXESS arena, Opladener Straße, 50679 Köln (Parkhaus P 1)

Jan Broer, Geschäftsführer der KEC Kölner Eishockey-Gesellschaft „Die Haie“ mbH
Joachim Rumohr, Deutschlands XING-Experte Nr. 1
Martin Müller, Ambassador der XING Regionalgruppe Köln
Hans Bayartz, Vorstand der Bayartz AG
Die Sozialen Netzwerke sind im gesellschaftlichen und geschäftlichen Leben auf dem Vormarsch,
erobern die Akzeptanz der Internetuser.
Wahlkämpfe werden mittels Twitter Feeds gewonnen, Personal mittels XING Suche rekrutiert, das
Drücken von „Gefällt mir“ Knöpfen auf Facebook gehört zum täglichen Sport mit der PC Maus.
Menschen, die sich erfolgreich dem Trend des Mitmachens bewusst oder mangels Interesse (noch)
entziehen, sehen sich einer Informationslawine aus den verschiedenen Portalen ausgesetzt, meist ob
Sie wollen oder nicht.
Die nahezu friedlichen Revolutionen der jüngsten Vergangenheit im Nahen Osten haben von Ägypten
bis Libyen gezeigt, welche Macht die Verbreitung von Wort und Bild über das Internet haben kann. Sie
führt sogar zum Sturz von totalitären Regimen, die Presse- und Meinungsfreiheit gar nicht kannten.
Auch die Wirtschaft befindet sich im Wandel. Unternehmen aller Betriebsgrößen und Branchen sind
den ständigen Veränderungen des Marktes ausgesetzt und beweisen in immer kürzeren Perioden ihre
Wettbewerbsfähigkeit.
Mittelständische Unternehmen müssen global aufgestellten Konzernen Paroli bieten, die Industrie
scheint sich trotz ihrer Werbemillionen einem neuen Online Wettbewerb stellen zu müssen. Jeder Tag
zählt, wer lahmt, der verliert. Das Geschäft ist schneller geworden. Die Marktteilnehmer buhlen auf
allen Kanälen um bestehende und neue Kunden. Dabei setzt man verstärkt auf die Kraft der neuen
Sozialen Netze. Es stellt sich die Frage, welche Bedeutung schon jetzt 2011 Social Media Marketing
bei KMU und Konzernen hat. Wie steht es um die Kraft der neuen Kanäle – alles nur Geschwätz?

Newsdesk-Icon

Zum Logo gibt’s jetzt den Icon-Vorschlag:

110808_V1_WEPS_Newsdesk_Icon-2

 

Welches ist besser?

WEBINAR3 – Verbands-Kommunikation: Der schnellste Weg zum Mitglied

Kostenloses WEBINAR3 plus Geschenk:

In diesem WEBINAR werden Themen wie folgende besprochen:

– Kann ich Mitglieder mit neuen Kommunikations-Formen gewinnen und binden?

– Sind Facebook & Co. nicht besser als ein eigenes Social Network?

– Community-Software lieber selber entwickeln als eins von der Stange nutzen?

Zum WEBINAR bekommen Sie mein Geschenk:

Ihre eigene Community bei http://www.WEPS.AG gründen bis 15.08.2011 und 12 Monate kostenlos testen – unabhängig von der Userzahl

Termin:
25.7.11 um 16.30 Uhr an Ihrem PC


WEBINAR-Zielgruppe:

-> Verbands-Management
-> Kommunikations-Verantwortliche in Verbänden

Technische Voraussetzungen für mein WEBINAR:

Sie sollten ein Headset angeschlossen haben, eine Webcam ist nicht unbedingt erforderlich.  Bitte prüfen Sie die Funktionalität der Geräte VOR dem Seminar!
Sie brauchen nichts herunter zu laden.
Wer will, kann 15 min. vor WEBINAR-Beginn die Technik im Seminarraum austesten.

Anmeldung nur hier

Gründen Sie Ihre eigene Business-Networking-Plattform

Sie wollen mit Ihrem Netzwerk, mit Ihrem Verband, Ihrer Organisation, Ihrem Unternehmen oder Ihrer Community noch besser kommunizieren. Sie benötigen dazu ganz spezielle Module oder Software in Ihrem Social Network, damit Sie die Inhalte besser kommunizieren können? Wir machen das für Sie!

Was Sie alles brauchen und wir für Sie alles entwickeln könnten:

– Projekt-Management-Tool

– Virtuelle Messe – auch 3dimensional

– Virtuelle Konferenzräume/Klassenzimmer

– Webinar-Tool

– Online-Büro

– Termin-Verabredungs-Tool

– Shops

– eLearning-Software ILIAS

– Börsen z.B. für Jobs, Kooperationen, Finanzen, usw.

– Radio-/TV-Tool

– WIKI

– Wissens-Management-Datenbank

– mindmapping

– Terminabsimmungs-Modul- wie Doodle

– oder andere spezielle – auf Ihre und die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe abgestellte – Tools

Diese Liste werden wir ergänzen, erweitern und vervollständigen – wir freuen uns auf Ihre Empfehlungen, Ideen und Wünsche.

‚IHK inside‘ – kostenlose, interne, geschlossene Community für Mitarbeiter

„IHKinside“ ist eine ‚geschlossene Community‘ nur für das Management und alle Mitarbeiter aus:

  • Industrie- und Handelskammern
  • DIHK
  • AIHK
  • IHK-Akademien und -Weiterbildungszentren
  • WJ – Wirtschaftsjunioren
  • Kammer-Zeitschriften

zur kostenlosen internen Diskussion, zum Kennenlernen und Kontakte knüpfen!

Viele gute Ideen werden von Mitarbeitern entwickelt und könnten in anderen Kammern ebenfalls sinnvoll umgesetzt werden, wenn tja wenn sie  nur davon wüssten. Eine Kammer richtet einen neuen Service ein. Von den Erfahrungen könnten andere lernen, wenn ihnen bekannt wäre, wer das umgesetzt hat und wie er das gemacht hat.

Diskussionen zu Ideen und Abwicklungs-Mechanismen könnten die Arbeit in den Kammern effektiver machen – wenn eine Technik die Verantwortlichen schnell und effektiv zusammen bringen würde. Interne eMails könnten reduziert werden, wenn es eine Plattform gäbe, die Informationen zur Verfügung stellen würde, die man sich dann abholt, wenn man dazu Zeit hat.

Ab heute gibt es diese Plattform – IHK inside!

Dort gibt es viele Möglichkeiten zum Kontakten, Austauschen und Kennenlernen:
– Schwarzes Brett
– Bilder-Modul
– Video-Modul
– Dokumenten-Hinterlegung
– Blog für jeden User
– Nachrichtenversand mit Dateianhängen
– offene und geschlossene Lounges – für offene und „geheime“ Kommunikationen, die jeder einrichten kann
– Chat
– CRM-Modul
– Kalender mit Veranstaltungs-Veröffentlichungen/-Anmeldungen
– Forum zu kleinen und großen Themen
– Kollegen und Kolleginnen in die Community können Sie einladen

Wir werden auch unregelmäßig WEBINARE zum Thema anbieten, die sowohl Informationen bieten als auch durch die Features führen.

Wenn Sie Ideen haben, was Ihnen noch fehlt, dann haben Sie eine eigens eingerichtete Gruppe zur Diskussion – denn wir können zu den bestehenden Features weitere hinzu programmieren – das finden Sie sonst nirgendwo bei Facebook, XING  & Co!
Jederzeit haben Sie ohne Wartezeit auch die Chance, selbst wieder Ihr Profil zu löschen….- was ich nicht hoffe.

Ich wünsche mir allerdings einen Betreiber/Admin, der aus der Kammer kommt oder Berater der Kammern ist. Denn dann ist eine viel engere Kommunikation erst wirklich möglich – also bitte einfach melden, falls Sie interessiert sind oder jemanden kennen.

Wenn Sie eingeladen werden wollen, dann mailen Sie an team@weps.ag.

Fragen an den (noch) Admin der Community?
Tel. 02406 669006
eMail: team@weps.ag

Adresse: Hans Bayartz
52134 Herzogenrath
Bennostr. 6

Andere Beiträge über die IHK und die HWK  finden Sie in diesem Blog.

bdvb – ein Verband mit Ideen

Wissen vermitteln, Kontakte und Kommunikation schaffen, über Hilfen für Studium, Karriere und Weiterbildung informieren – dies zählt zu den Kern-Kompetenzen des Bundesverbandes Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb). Dazu gibt der Ökonomen-Verband seinen Mitgliedern reichlich Freiraum für kreatives und individuelles Engagement. Der neue bdvbKompetenzPass dokumentiert diese persönlichen Aktivitäten und kann beispielsweise für berufliche Bewerbungen oder Geschäftsanbahnungen als Qualifikationsnachweis eingesetzt werden.

 

Der bdvbKompetenzPass ist ein DIN A4-Zertifikat, das mindestens fünf bdvb-Teilleistungen (z.B Fachbeitrag, Mitwirkung in bdvb-Gruppen, Beteiligung an Fachveranstaltungen, Seminaren) pro Jahr ausweist. Das Dokument wird von der Verbandsgeschäftsführung kontrolliert und von zwei Präsidiumsmitgliedern unterschrieben. Es wird in deutscher und auf Wunsch in englischer Sprache ausgestellt.

Weitere Informationen finden Sie hier