Monatsarchiv: November 2010

Kommt ein nationales IHK-internes SocialNetwork?

Wollen sich IHK- oder HWK-Mitarbeiter mit anderen Kollegen vernetzen? Können sie voneinander lernen, sich gegenseitig ergänzen? Welche IHK oder HWK hat mit ihren Aktivitäten große Erfolge und würde diese gerne als Best Practice Kollegen in anderen Kammern weitergeben?

>> Hier können Sie eine IHK- oder HWK-Mitarbeiter-Community kostenlos gründen: www.WEPS.AG

Wie ist Ihre Meinung dazu?

Wer wäre der ideale Betreiber einer solchen Community? Müsste er aus dem  DIHK kommen? Oder ein engagierter IHK-Mitarbeiter, der sich darauf einlässt? Hat ein Externer möglicherweise bessere Chancen, Management und Mitarbeiter einer „geschlossenen Organisation“ zusammen zu führen, Anregungen zu geben, Vordenker zu sein?

Müssten IHK und HWK getrennt in 2 Communities „unter sich“ sein? Oder können beide auch voneinander profitieren? Wie müssen sich beide Kammer-Organisationen heute für morgen aufstellen?

Schaut man auf die vielfältigen Aktivitäten der öffentlichen Verwaltungen, müsste man bei den Kammern richtig neidisch werden. Schon seit geraumer Zeit unterhalten sich Verwaltungs-Mitarbeiter in diversen spezialisierten Commnunities.

Ergänzen Sie doch bitte durch Ihre Kommentare meine Gedanken-Ansätze. Kritik und Anregungen sind herzlich willkommen!

Community Management – ein zentraler Baustein von Corporate Social Media

David Nelles schreibt in sein Blog:

„War es in der guten alten Internetzeit noch schön, als für Kommunikationsverantwortliche die meiste Arbeit mit der Erstellung der eigenen Website getan war. Dieser Logik machen Social Media ein Ende. Denn betrachtet man Social Media als eine zwingende Ergänzung zu einer Corporate Website, beginnt die richtige Arbeit erst mit der Veröffentlichung der jeweiligen Inhalte auf Blogs, Facebook & Co. Versteht man Social Media im Unternehmen als Rückkanal, sollten die dargereichten Inhalte Gesprächsanlässe bieten. Die Aufgabe der Verantwortlichen liegt nun darin, die aufkommenden Gespräche der Nutzer zu moderieren und zu begleiten.

Corporate Social Media bedeuten vom Tag des Livegangs an vor allem Community Management. Das professionelle Handling der Community ist einer der zentralen Erfolgsfaktoren von Social Media Initiativen durch Marken und Unternehmen. Daher muss das Community Management auch ein zentraler Punkt in jedem Konzept sein, welches das Thema Social Media berücksichtigt. Dabei setzt sich aus meiner Sicht eine gute Community aus vier Punkten zusammen: Redaktion, Monitoring, Moderation und Reporting.“

Weiterlesen >>

Wie lösen Sie das Problem „Community Management“? Wer ist bei Ihnen verantwortlich? Oder sind die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt? Haben Sie klare Richtlinien? Scheiterte Ihr Start einer Community an zu vielen Hürden im Community Management? Oder lagern Sie Aufgaben aus?